Von Olympe bis Helene: Streifzug durch 100 Jahre Frauenbewegung

Von Olympe bis Helene: Streifzug durch 100 Jahre Frauenbewegung

Folge 8: Von Olympe bis Helene: Streifzug durch 100 Jahre Frauenbewegung
Nachdem wir uns bisher eher mit Biografien einzelner Frauenrechtlerinnen befasst haben, wagen wir uns heute an einen Überblick über die deutsche Frauenbewegung im 19. Jahrhundert. Los geht es – wie könnte es anders sein? – mit den Anfängen. Wir marschieren so um die Zeit der Französischen Revolution los und erreichen unser Etappenziel Hamburg im Jahr 1898, gerade pünktlich zu einer denkwürdigen Jahresversammlung des Bunds deutscher Frauenvereine (BDF).

Mehr über das äußerst reiche, komplexe Gebilde, das sich „Frauenbewegung“ nannte, könnt ihr zum Beispiel erfahren, indem ihr das wunderbare Internetportal des Digitalen Deutschen Frauenarchivs durchstöbert – oder aus den folgenden Büchern:

Angelika Schaser: Frauenbewegung in Deutschland 1848-1933, Darmstadt 2006.
Ute Gerhard: Unerhört. Die Geschichte der deutschen Frauenbewegung, Reinbek 1990.
Barbara Beuys: Die neuen Frauen – Revolution im Kaiserreich München, 2014.
Anne-Laure Briatte-Peters (Autorin); Meiken Endruweit (Übers.): Bevormundete Staatsbürgerinnen: Die »radikale« Frauenbewegung im Deutschen Kaiserreich, München 2020.
Bei der Bundeszentrale für politische Bildung gibt es ferner günstig (sofern noch lieferbar) ein Überblickswerk von Rosemarie Nave-Herz.