Bianca Walther

Bianca Walther

1993-1999 Studium Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft an der Uni Mainz/Germersheim und der Kent State University. Seit 1999 freiberufliche Konferenzdolmetscherin für Deutsch, Englisch und Französisch.

2009-2014 Master-Studiengang Geschichte der Europäischen Moderne an der Fernuni Hagen, Schwerpunkt Geschlechtergeschichte des Bürgertums. Arbeiten unter anderem zu reiselustigen Engländerinnen um 1890, liberalen Frauenrechtlerinnen um 1910 und lesbischen Büroangestellten um 1930.

Seit 2016 Promotionsprojekt zur Kulturgeschichte weiblicher
Lebensgemeinschaften im Bürgertum um 1900, angesiedelt an der Universität Siegen, Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte (Prof. Dr. Bärbel Kuhn).

Seit 2019: Forschungsprojekt zur Indienreise der Frauenrechtlerin Anna Pappritz.

Veröffentlichungen und öffentliche Vorträge

Extremste Emancipierte oder gemütliche Gefährtinnen? Zum Verhältnis von ,Weiblichkeit‘, ,Bürgerlichkeit‘ und politischer Praxis in bildungsbürgerlichen Frauenpaaren um die Jahrhundertwende. Öffentlicher Vortrag an der FernUniversität Hagen am 21. Oktober 2015.

„I, as a Scientific Man“ – Grenzen viktorianischer Weiblichkeit bei der Afrikareisenden Mary Kingsley, in: Uta Fenske, Daniel Groth und Matthias Weipert (Hg.): Grenzgang, Grenzgängerinnen, Grenzgänger. Historische Perspektiven. Festschrift für Bärbel P. Kuhn zum 60. Geburtstag, St. Ingbert 2017, S. 103-114. (Rezension hier).

„Es ist so was Lebendiges drum“ – Die Westerwälderin Ika Freudenberg und die Frauenbewegung um 1900. Öffentlicher Vortrag in der Verbandsgemeinde Puderbach am 13. September 2017.

Johanna Loewenherz und Ika Freudenberg – zwei Frauenrechtlerinnen vom Mittelrhein. Kurzvortrag anlässlich der Verleihung des Johanna-Loewenherz-Stipendiums 2018 in Neuwied am 12. März 2019.

Anna Pappritz: Indisches Tagebuch. Eine Frauenrechtlerin reist nach Ceylon, Indien und Kairo. Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Bianca Walther, St. Ingbert 2020.

Auszeichnungen:

1996:   Freundeskreises des FASK der Universität Mainz (Germersheim): Beste Vorprüfung 1994/1995 am Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft.

2016:   Gesellschaft der Freunde der FernUniversität in Hagen: Beste Master-Abschlussarbeit des Studenjahres 2014/2015 an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften.

2019:   Johanna-Loewenherz-Stipendium des Landkreises Neuwied für Beiträge zur regionalen Frauenforschung.