Minna Cauer – Mit Leidenschaft für Frauen, Frieden und Demokratie

Minna Cauer – Mit Leidenschaft für Frauen, Frieden und Demokratie

Folge 10: Minna Cauer – Mit Leidenschaft für Frauen, Frieden und Demokratie

Minna Cauer war eine der wichtigsten Frauenrechtlerinnen im Kaiserreich. Trotzdem ist seit 95 Jahren kein Buch mehr über sie geschrieben worden – vielleicht, weil sie immer zwischen den Stühlen saß: den einen zu links, den anderen zu bürgerlich. Sie war bestens vernetzt, blieb aber letztlich immer eine Einzelkämpferin. Zeit, einer ganz Großen zu ihrem Geburtstag etwas Aufmerksamkeit zu schenken.

Verwendete Literatur:
Else Lüders: Minna Cauer. Leben und Werk, Gotha/Stuttgart 1925. (Das Bild zu dieser Folge ist das Frontispiz aus diesem Buch)
Anne-Laure Briatte; Meiken Endruweit (Übers.): Bevormundete Staatsbürgerinnen. Die ‚radikale‘ Frauenbewegung im deutschen Kaiserreich, München 2020.
Bianca Walther: „Diese Zeit findet kein großes Geschlecht, besonders nicht unter den Frauen.“ – Minna Cauer und die bürgerliche Frauenbewegung, 1914-1918. Unveröffentlichte Hausarbeit, Fernuniversität Hagen, 2014.

Das Bild, das ich euch ganz am Schluss der Folge versprochen habe, findet ihr hier.

error: Geschützter Inhalt